Blutuntersuchungen

a) Der HIV (AIDS)-Test

Wenn Sie eine Infektion ausschließen wollen z.B.:

  • vor einer neuen Beziehung
  • vor einer Schwangerschaft
  • nach einer Bluttransfusion
  • nach ungeschütztem Verkehr

können Sie einen HIV-Antikörpersuchtest veranlassen. Dazu wird Ihnen eine Blutprobe entnommen. Etwa 14 Tage nach einer stattgefundenen Infektion wird das Ergebnis positiv.

 

b) Der Hormonspiegel in den Wechseljahren

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie in den Wechseljahren sind oder ob diese bevorstehen, können Sie die Hormonwerte im Blut bestimmen lassen.

 

 

In der Schwangerschaft

c) Toxoplasmose

Bei der Toxoplasmose handelt es sich um eine Infektionskrankheit mit dem Parasiten Toxoplasma gondii. Die Erkrankung verläuft wie ein grippaler Infekt, bleibt aber meist unerkannt.

Infiziert sich eine Frau während der Schwangerschaft zum ersten Mal mit diesem Erreger kann es zu schweren Organschäden beim Kind oder zur Fehl-oder Totgeburt kommen.

Übertragen wird der Erreger über Katzen, rohes oder kurz gegartes Fleisch, Rohmilch oder Rohmilchprodukte, ungewaschenes Obst und Gemüse.

Durch eine Blutuntersuchung zu Anfang der Schwangerschaft kann festgestellt werden, ob Sie die Erkrankung schon durchgemacht haben und Sie und Ihr Baby schützende Antikörper besitzen ( wie ca. 60% der Bevölkerung ).

Sollten Sie keine Antikörper dagegen haben, sollte der Bluttest alle 3 Monate während der Schwangerschaft wiederholt werden, um eine Infektion sofort zu erkennen, da dann antibiotisch behandelt wird und die Schäden am Kind verhindert werden können.